Am 1.7.1990 trafen sich 20 begeisterte Kanusportler um den Kanu-Club Bramsche aus der Taufe zu heben. Ziel war, Wassersport - in seiner schönsten Form - zu fördern, wie es der damalige Vorsitzende Diethelm Tüting formulierte. Schon die Eröffnungsfahrt im September des gleichnamigen Jahres motivierte 40 Teilnehmer zu einer genussvollen Fahrt auf heimischen Gewässern.

Nach behelfsmäßigen Anfängen konnte der Club ein günstig gelegenes Grundstück am Penter Weg direkt an der Hase übernehmen. Mit vereinten Kräften wurde 1995 der Bau des lang ersehnten Domizils in Angriff genommen. Mit 6000 Arbeitsstunden in Eigenleistung und Sponsoring befreundeter Bramscher Firmen, wurde in dreijähriger Bauzeit ein allen Anspüchen genügendes Bootshaus geschaffen, das jetzt Mittelpunkt der vielfältigen Aktivitäten des Clubleben ist. Am 22. Mai 1998 wurde unter reger Anteilnahme der Öffentlichkeit die Einweihung gefeiert.

Traditionell findet am zweiten Mai-Wochenende die Bramscher Hasefahrt statt, an der selbst Vereine von weither teilnehmen. Auch das ganze Jahr über erkundet der Verein deutsche Seen und Flüsse auf Wanderfahrte und kürzeren Ausflügen.

Besonderen Wert wird auf die Ausbildung der Jugend gelegt, wobei Sicherheit und Naturschutz besonders berücksichtigt werden.